Kino Wortreich

Kino Wortreich

Nous trois ou rien -

Nur wir drei gemeinsam


Veröffentlicht: 13.11.2018

Nous trois ou rien (Nur wir drei gemeinsam) war ein spannender, bewegender und sehr eindrücklicher Film. Im Film erzählt Kheiron auf humorvolle Weise die Geschichte seiner Familie, die zur Zeit der iranischen Revolution aus dem Iran nach Frankreich geflohen ist. 
Die Geschichte beginnt Im Iran der frühen 1960er Jahre, wo Hibat als eins von zwölf Geschwistern in einer ländlichen Gegend des südlichen Irans aufwächst und lernt, sich gegen seine Geschwister durchzusetzen. Später wird er als Jurastudent gemeinsam mit zwei seiner Brüder vom Schah-Regime wegen Aufruhrs zu einer zehnjährigen Haftstrafe verurteilt, während der er in Einzelhaft genommen und gefoltert wird, weil er sich weigert, einen Keks zu essen, der den Gefangenen im Auftrag des Schah überreicht wird.
Als er aus dem Gefängnis entlassen wird, lernt er die Krankenschwester Fereshteh kennen und verliebt sich in sie. Er überzeugt ihren offenbar sehr traditionell-konservativ eingestellten Vater trickreich, dass die beiden heiraten dürfen. Sie bekommen einen Sohn und fliehen vor den Folgen der islamischen Revolution als Familie unter dem Motto „Nur wir drei zusammen“ auf einer abenteuerlichen Route über Kurdistan in die Türkei. Schließlich erhalten sie politisches Asyl in Frankreich, wo sie in einer schäbigen Vorstadt vom Paris unterkommen. Dort helfen ihnen die Erfahrungen der Flucht, die bis dahin zerstrittenen Bewohner zu vereinen und das Viertel aufzuwerten.
Von traurigen Momenten die einem nachdenklich Stimmen gab es auch sehr lustige Szenen. Zwischen Taschentücher und heiterem Lachen wurden alle Empfindungen getroffen.
Nach dem Film konnten wir unser traditionelles Nachtessen, Schinkli mit Kartoffelsalat und einem feinen Dessert geniessen und toll networken.